Europacup U21 in Kaunas/Litauen

12.05.2018

Tolle Leistung von Jonathan Gehmayr beim Europacup U21 in Kaunas/Litauen

Europacup U21 in Kaunas/Litauen

In der Gewichtsklasse bis 73kg waren insgesamt 39 Starter. In der Auslosung konnte Jonathan Gehmayr kein Freilos ergattern und bestritt so den 2. Kampf des Tages. Als Gegner stellte sich ihm der Pole Karas, gegen den er mit Kouchi eine Wazari Wertung herausholen konnte.
Im zweiten Kampf hatte Gehmayr den  Bulgaren Tutunarov den er mit einer beidhändigen Abtauchertechnik Ippon werfen konnte.
Als nächstes stellte sich der Weißrusse Basiankou, den Jonathan Yokotomoenge Wazari werfen konnte und dann bis zum Schluss auskämpfte.
Nach drei gewonnenen Kämpfen traf Gehmayr auf den späteren Sieger, der Deutsche Ochs, gegen den er sich leider aufgrund einer Unachtsamkeit geschlagen geben musste.
Der Schwandner Judoka ließ sich von der Niederlage nicht abschrecken und baute in der Trostrunde seine zuvor begonnene Siegesserie aus, als er den Holländer Horsten durch durch eine Tomoenage- Technik Wazari warf.
Im folgenden sechsten Kampf ging es darum den Litauer Rogoza zu besiegen. Gehmayr konnte ihn zwar nicht werfen, jedoch hatte er den Kampf so gut unter Kontrolle das er den Gegner mit drei Shidos von der Matte schickte.
Im siebten Kampf ging es nun um Bronze. Als Gegner hatte Gehmayr den Holländer Van Der Kolk. Leider konnte er sich gegen ihn nicht durchsetzen und musste sich mit dem 5. Platz zufrieden geben.

Super Leistung!!!!!!

 

Ebenfalls mit von der Partie -73kg war Felix Stadler, leider kam für ihn nach der 1.Runde schon das Aus.